Erbsünde?

Gestern habe ich mir mal die Person Bernd Höcke von der AfD genauer unter die Lupe genommen. Ich wollte wissen, was er in seiner Rede in Dresden so gefährliches gesagt hatte, dass der ganze Blätterwald unserer „Qualitätsmedien“ am rauschen ist. Ich muss den Mann nicht gut finden. Keine Frage. Aber eine Stelle in seiner Rede deckt sich ganz mit meiner Meinung.

Den Holocaust dürfen wir nicht vergessen! Aber uns dafür verantwortlich fühlen? Es wird von jüdischer Seite mehr oder weniger dezent darauf hingewiesen, dass wir in Europa kollektiv am Holocaust mitschuldig sind. Diese Tatsache wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit erwähnt. Uns wird suggeriert: Habt gefälligst ein schlechtes Gewissen! Es steht nicht zur Diskussion, diese Opfer waren sinnlos. Wie alle Toten in den vergangenen und zukünftigen Kriegen!

Ich frage mich aber, wieso soll ich eine Mitschuld haben? Ich war zu dieser Zeit noch gar nicht auf der Welt. Meine Eltern kamen 1942 auf die Welt. Trifft sie eine Schuld? Nein! Trifft die nachfolgenden Generationen eine Schuld. Kann ebenfalls mit Nein beantwortet werden.

Uns wir auch eingeredet, dass wir mit der Erbsünde leben. Die katholische Kirche ist mit diesem Thema schon bald 2000 Jahre sehr erfolgreich auf Tour. Jeder Mensch, der auf die Welt kommt, ist mit der Erbsünde belegt. Ihr habt die Sünden von Adam und Eva auf euch geladen. Darum seid ihr nicht mehr im Paradies. Tut also Busse bis zum geht nicht mehr. Mit dieser „Erbsünden Theorie“ lässt sich leider bis heute noch gutes Geld verdienen.

So haben also auch wir die Sünden des Holocaust auf uns geladen als wir zur Welt gekommen sind? Ich stehe zu meinen Fehlern, die ich gemacht habe. Ich stelle mich auch den Konsequenzen aus diesen Fehlern. So wurde ich erzogen. Aber ich fühle mich beim besten Willen nicht Verantwortlich für den Holocaust. Ebenfalls lasse ich mir keine Mitschuld einreden. Hört auf damit.

Die wahren Schuldigen sind nicht in der einfachen Bevölkerung zu suchen. Das Grosskapital hat an diesen Millionen von Toten wahrlich gut profitiert.  Das ganze Grosskapital hat mit den Nazis zu dieser Zeit Geschäfte gemacht. Weltweit haben sich Waffenschmieden und sonstige unnötigen Industrien eine goldene Nase an diesen Kriegen verdient. Es muss auch erwähnt werden, dass die Banken in den USA ebenfalls profitiert haben. Goldman Sachs sowie Rothschild oder Rockefeller sind mitschuldig am Holocaust. Zumal diese Banken in jüdischen Händen sind, sollten die Schuldigen auch benannt werden dürfen! Bevor man uns eine Erbsünde in die Schuhe schiebt, sollten man in erster Linie vor der eigenen Haustüre kehren. Ich gehe mal davon aus, dass es bis in spätestens 10 Jahren keine Menschen mehr geben wird, die von diesem Krieg oder Holocaust betroffen sind. Somit behalten wir diese Opfer in unseren Gedanken. Es sollte der Menschheit als Mahnmal dienen, zu was ein verrückter Diktator mit der nötigen Unterstützung durch das Grosskapital und der Wirtschaft in der Lage ist zu tun.

Aber hört auf uns dafür zur Verantwortung zu ziehen. Wir können beim besten Wille keine Schuld anerkennen noch diese Tatsache ungesehen zu machen.

Für all jene, welche auf diesen Artikel nun die Antisemitismuskeule auspacken wollen, sei gesagt, ich habe nichts gegen Semiten. Das ist auch so ein Argument, welches mir auf den Sack geht. Wir haben in der Schule gelernt, dass die Semiten ein Volk sind, das die semitische Sprache spricht. Die Semiten sind unter anderem auch in Palästina und Ägypten ansässig.

Merke: Nicht jeder Semit ist ein Jude, wie nicht jeder Jude automatisch ein Semit ist.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s